Schwierigkeitsgrad
45 min / Backzeit: 10 min / Kühlzeit 25 min + 4 Stunden

Blaubeer-Käsekuchen (fast) ohne Backen

Dieser cremig-frische Kuchen ist ein echter Beerentraum

Wir lieben Blaubeeren! Die tolle Farbe, der fruchtig-herbe Geschmack – das alles zaubert den puren Sommer in unseren Kopf. Wenn dann die tollen Beeren noch auf sahnig-cremigen Frischkäse treffen ist unser Traum vom Beerenhimmel perfekt. Also los geht’s, komm mit zum Genießen!

Zutaten:

Step 1: Boden

  • 200 g Vollkornbutterkekse
  • 60-100 g Butter
  • 30 g Puderzucker

Step 2: Creme

  • 600 g Blaubeeren (frisch oder TK)
  • 75 g Ahornsirup
  • Mark einer Vanilleschote
  • 9 Blatt Gelatine (oder 1 ½ Päckchen Pulvergelatine), rot oder weiß
  • 500 g Frischkäse
  • 200 g Sahne

Step 3: Dekoration

  • 100-200 g Blaubeeren, frisch
  • etwas Puderzucker, nach Belieben

Zutaten

Step 1: Boden

  • 200 g Vollkornbutterkekse
  • 60-100 g Butter
  • 30 g Puderzucker

Step 2: Creme

  • 600 g Blaubeeren (frisch oder TK)
  • 75 g Ahornsirup
  • Mark einer Vanilleschote
  • 9 Blatt Gelatine (oder 1 ½ Päckchen Pulvergelatine), rot oder weiß
  • 500 g Frischkäse
  • 200 g Sahne

Step 3: Dekoration

  • 100-200 g Blaubeeren, frisch
  • etwas Puderzucker, nach Belieben

Zubereitung:

Step 1: Boden

Unser heutiger Kuchen ist (fast) no bake. Aber nur fast, ein kleines bisschen darf der Boden nämlich doch in den Ofen, damit er so richtig schön knusprig wird!

Aber jetzt zum Thema: Zerstoße die Vollkornbutterkekse zu feinen Krümeln oder gib sie zum Zerkleinern in die Küchenmaschine.

Gib den Puderzucker zu den Kekskrümeln, zerlasse die Butter und mische sie unter die Krümel.

Tipp:
Fange mit 60 g Butter an, wenn die Krümel damit nicht kompakt sind, füge noch etwas Butter dazu.

Gib die Masse in die Springform mit Flachboden und drücke alles gleichmäßig fest.

Jetzt komm der Mini-Backteil: Ab damit für 10 Minuten in den Ofen, damit es richtig schön knuspert! Dann aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Step 2: Creme

Bringe währenddessen die Blaubeeren (außer denen für die Deko) mit dem Ahornsirup und dem Vanillemark zum Kochen. Besonders wenn du TK-Beeren verwendet hast, dauert das einen kleinen Moment, den du wunderbar nutzen kannst, um die Gelatine nach Packungsanweisung quellen zu lassen.

Nimm die gekochten Beeren vom Herd, püriere die Masse und löse die gequollene, ausgedrückte Gelatine in der heißen Masse auf. Lass alles abkühlen.

Nimm 3-4 EL von der Beerenmasse ab und stelle sie beiseite. Schlage jetzt die Sahne in einer hohen Schüssel sehr steif auf. Gib den Frischkäse in eine große Schüssel, gib die Beerenmasse dazu und verrühre alles. Hebe jetzt die Sahne unter und gib die Creme auf den abgekühlten Boden.

Das Ganze muss jetzt für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.

Tipp:
Für richtig heiße (Spät-)Sommertage kannst du aus diesem leckeren Törtchen ganz wunderbar eine Eistorte zaubern. Dazu das gute Stück einfach ins Gefrierfach stellen (min. 2 Stunden).

Step 3: Dekoration

Sobald der Kuchen fest (nach ungefähr 2 Stunden im Kühlschrank) ist, nimmst du ihn kurz aus dem Kühlschrank oder Eisfach. Erhitze die abgenommene Beerenmasse (am schnellsten geht das für 10-20 Sekunden in der Mikrowelle) und verteile sie über der Creme. Jetzt einfach noch mit den frischen Blaubeeren dekorieren, fertig!

Jetzt stellst du den Kuchen bis zum Servieren wieder kalt – oder eiskalt ins Eisfach. Falls du dich dafür entschieden hast, nimm ihn 30-40 Minuten vor dem Servieren aus dem Eisfach, damit er antauen kann und sich besser schneiden lässt.


Damit gelingt´s:


Schön, dass es dir schmeckt!
Teil das Rezept auch mit deinen Freunden: